Interview mit Markus Tjoa Programme
Affiliate.de-Betreiber Stefan Zwanzger besuchte am 16.06.2003 Markus Tjoa - Betreiber des Internet-Angebots Suchmaschinen-Welt - und sprachen über die besten Tricks und Kniffe hinsichtlich Suchmaschinenoptimierung und die Verdienste, die hinter solcher Arbeit warten...


Affiliate.de (Zwanzger): Würden Sie sich als Suchmaschinenoptimierer bezeichnen?

Markus Tjoa: Ja, aber ich bin kein klassischer sondern ein unklassischer Suchmaschinenoptimierer! Ich zeichne mich dadurch aus, daß ich meine Kenntnisse an andere weitergebe, z.B. mit Suchmaschinen-Welt.com.

Stefan Zwanzger & Markus Tjoa

Stefan Zwanzger (Affiliate.de) und Markus Tjoa
(Gründer von Suchmaschinen-Welt.com)


Affiliate.de (Zwanzger): Suchmaschinen-Welt.com ist ja eine Plattform, wo man erfährt, wie man in Suchmaschinen nach oben kommt. Warum sollte man solche Informationen weitergeben, wo Suchmaschinenoptimierer doch mittlerweile ein Riesenhaufen Geld verdienen?

Markus Tjoa: Es ist Platz für alle da! Ich habe damit auch keine Probleme mein Wissen weiterzugeben. Da dies in Form eines Partnerprogrammes geschieht verdiene ich ja auch etwas dabei.


Affiliate.de (Zwanzger): Und das rechnet sich?

Markus Tjoa: Das rechnet sich auf jeden Fall, man kann sehr gut davon leben. Es gibt momentan nichts Vergleichbares zu Suchmaschinen-Welt.com. Es gibt nach meinem Wissen auch im englischsprachigen Raum kaum etwas Vergleichbares. Es war ein Mordsakt, das alles zusammenzustellen. Und das ist erst der Anfang.


Affiliate.de (Zwanzger): Mal ne böse Frage: Suchmaschinenoptimierung ist doch eigentlich nichts anderes als Google-Manipulieren, oder?

Markus Tjoa: Nein.


Affiliate.de (Zwanzger): Was unterscheidet Suchmaschinenoptimierung von Google-Manipulieren?

Markus Tjoa: Es gibt zwei Arten von Suchmaschinenoptimierung. Es gibt die Spammer. Und es gibt die, die es gut machen. Also im Sinne von "für-Google-gut-machen". Man kann Google nicht wirklich manipulieren. Man kann versuchen, Google zu spammen, wenn man sich die Seiten einiger Spammer anschaut, wird man sehen, dass sie nicht sonderlich lange im Index bleiben. Wer vernünftig für Suchmaschinen optimieren möchte, kommt um guten Content und das Wissen über Keywordwahl, die Häufigkeit der Keywords, Linkmanagement und all die anderen Faktoren für Suchmaschinenoptimierung nicht herum. All diese Informationen über saubere Suchmaschinenoptimierung und viele Hintergrundinformationen habe ich zusammengetragen und vertreibe sie über meiner Website.


Affiliate.de (Zwanzger): Gibt es denn eine Art Optimierer-Gang, die sich alle untereinander kennen und die sich auch öfter treffen?

Markus Tjoa: Die meisten Großen kennen sich, einige sind auch befreundet.


Affiliate.de (Zwanzger): Also keine Geheimtreffen?

Markus Tjoa: Na ja, das sind Konkurrenten. Treffen sicherlich, aber bestimmt nicht geheim.


Affiliate.de (Zwanzger): Was meinen Sie, verdient ein guter Suchmaschinenoptimierer im Monat? Ein wirklich guter, der keine Berührungsängste mit Dialern und Erotik hat?

Markus Tjoa: In der Suchmaschinenoptimierung ist es wie in jeder anderen Branche. Die einen verdienen gar nix, andere können davon ihren Lebensunterhalt bestreiten und wieder andere verdienen im oberen Bereich. Es kommt natürlich auch darauf an, für wen man optimiert und wie hoch die Prämien sind. Wenn ich z. B. mit dem Wort "Sex" bei den wichtigsten Suchmaschinen auf Platz 1stehe, bekomme ich auf meiner Site viele Millionen Hits pro Monat vermutlich sogar pro Tag. Wenn ich auf der Site auch noch Sex verkaufe, kann sich jeder ausrechnen, was an Gewinn möglich ist. Das Beispiel ist zwar ein wenig utopisch, zeigt aber auf, dass theoretisch mit einer guten Optimierung sehr viel Geld verdient werden kann. Meinem besten Partner der Suchmaschinen-Welt.com und Jokeserver bewirbt habe ich schon mehrmals monatlich im fünfstelligen Bereich ausbezahlt - und das ist ein Suchmaschinenoptimierer.


Affiliate.de (Zwanzger): Was sagt denn Google dazu?

Markus Tjoa: Aus Google ein Statement rauszukriegen, ist wirklich schwierig. Es gibt in  einem gewissen Forum jemanden, der bei Google arbeitet. Der redet dort mit.


Affiliate.de (Zwanzger): Von Google Deutschland?

Markus Tjoa: Von Google.com in den USA, der steht dann ab und zu mal Rede und Antwort. Das ist eine Hass-Liebe zu diesem Typen. (lacht) Er ist halt von der anderen Seite! Dem ist aber zu entnehmen, dass Google nichts gegen Suchmaschinenoptimierer hat - nur gegen Spammer. Aber Google ist nicht alles. Google bringt 70% und die anderen 30% müssen ja auch irgendwoher kommen.


Affiliate.de (Zwanzger): Wenn 70% der Anfragen mittlerweile über Google gehen, heißt das ja, dass die anderen Suchmaschinen sich lediglich die restlichen 30% der Suchanfragen teilen. Optimierung bedeutet dann ja in erster Linie Google-Optimierung, denn da kommt der meiste Traffic her...

Markus Tjoa: Ja.


Affiliate.de (Zwanzger): Optimiert man den AltaVista und Fireball auf dieselbe Weise?

Markus Tjoa: Fireball funktioniert mit den Methoden der Google-Optimierung. Bei AltaVista muss man ein wenig anders rangehen. AltaVista hat ganz andere Algorithmen. Natürlich, alle haben verschiedene Algorithmen, aber die Kriterien sind fast überall dieselben. Allerdings fallen AltaVista und Abacho aus dem Rahmen. Die sind völlig anders.


Affiliate.de (Zwanzger): Also wenn man ein erfolgreicher Suchmaschinenoptimierer werden will, sollte man sich auf Google einschießen?

Markus Tjoa: Auf jeden Fall.


Affiliate.de (Zwanzger): Wie kommt man denn jetzt bei Google auf Platz 1?

Markus Tjoa: Das können Sie bei Suchmaschinen-Welt.com nachlesen.


Affiliate.de (Zwanzger): Das kostet doch 1,86 Euro pro Minute...

Markus Tjoa: Nein, momentan verwenden wir einen anderen Dialer. Aber egal, was die Nutzung kostet. Die Information, die der Nutzer bekommt, ist jeden Cent wert!


Affiliate.de (Zwanzger): Wie hoch sind denn die Haltezeiten bei Suchmaschinen-Welt?

Markus Tjoa: Im Durchschnitt bei um die acht Minuten. Deshalb ist das Partnerprogramm bei Webmastern auch so beliebt. Hohe Haltezeiten bedeuten gute Umsätze.


Affiliate.de (Zwanzger): Haben Sie auch eine Messung über die Einwahlquoten durchgeführt?

Markus Tjoa: Die Einwahlkonversionsrate bei Suchmaschinen-Welt.com liegt irgendwo bei 1 zu 600. Jokeserver bringt 1 zu 300.


Affiliate.de (Zwanzger): Was ist Jokeserver? Ein anderes Projekt von Ihnen?

Markus Tjoa: Da kann man Witze runterladen, Bilder, Cartoons, witzige Filme. Wir haben eine gigantische Witzdatenbank. Momentan sind es ca. 3500 Witze, meine Frau macht jede Nacht nichts anderes als Witze einzugeben. Ein richtiger Familienbetrieb, meine Frau kennt inzwischen jeden Witz.


Affiliate.de (Zwanzger): Und das klappt? Die Kunden bleiben wirklich 8 bis 10 Minuten auf der Seite, um sich Witze anzuschauen?

Markus Tjoa: Ja, den größten Absatz machen die Bilder und die Videos.


Affiliate.de (Zwanzger): Meinen Sie, die Leute wissen, was sie da für ein Geld ausgeben?

Markus Tjoa: Diese Frage ist so alt wie der Dialer selbst! Ich bin davon überzeugt, dass der allergrößte Teil der User genau weiß, was eine Einwahl kostet. Die meisten User wählen sich ja über mehrere Monate immer wieder ein. Das mag früher anders gewesen sein, aber heute kommt doch laufend in Funk und Fernsehen etwas über die Dialer. Außerdem werden unsere Dialer ja vorschriftsmäßig mit der Preisangabe gekennzeichnet. Wer sich also "versehentlich" einwählt, muß einfach besser lesen! Ich kann auch nicht in eine Wirtschaft gehen und ein Bier bestellen und mich anschließend über den Preis beschweren. Dafür gibt es Speisekarten. Aber die versehentlichen Einwahlen bewegen sich sicher im Promillebereich. Das kann ich schon daran sehen, dass es bisher bei mir noch nie eine Beschwerde gab.


Affiliate.de (Zwanzger): Keine einzige?

Markus Tjoa: Ganz ehrlich, nein. Klar bekommt man mal eine Beschwerde, dann heißt es: "Da wähle ich mich nicht ein" oder "Das mache ich nicht". Aber diese Leute wissen, daß es Geld kostet und wieviel es kostet. Und die müssen sich nicht beschweren, weil sie ja nicht reingehen.


Affiliate.de (Zwanzger): Wird denn das Inkasso bei diesen Abrechnungsmethoden von der Telekom garantiert?

Markus Tjoa: Nein. Von der Telekom nicht, aber von unserem Dialeranbieter, der Global Netcom. Die haben immer pünktlich ausbezahlt.


Affiliate.de (Zwanzger): Man bzw. die Telekom will ja jetzt weg von den 0190-Nummern hin zu diesen 0900-Nummern. Was wird sich dann ändern?

Markus Tjoa: Am Dialer selber glaube ich nichts. Die Nummern werden in einer Datenbank hinterlegt, aber damit habe ich kein Problem. Was ich mache ist legal und da können auch von mir aus die Leute bei der Regierungsbehörde meine Geschäftsadresse erfragen. Ich stehe dann gerne auch Rede und Antwort. Ich habe damit kein Problem.


Affiliate.de (Zwanzger): Sind Sie denn schon Millionär?

Markus Tjoa: Ich habe erst Ende Februar angefangen. Das wäre schön!


Affiliate.de (Zwanzger): Was haben Sie denn vorher gemacht?

Markus Tjoa: Ich habe superviel studiert. Von Slawistik über Philosophie bis hin zu Chemie. Anschließend Bauwesen, aber das war alles nicht meins. Dann habe ich mir irgendwann einen MAC gekauft, das war 1996. Das hat ein Jahr gehalten, dann musste eine Windows-Kiste her, da man am MAC nicht genug rumspielen konnte. Dann habe ich gelernt, wie man innerhalb von einem Monat 60mal sein Betriebssystem neu installiert, weil man es zerschießt. Und 1997 war ich dann im Internet. Das hat mich immer fasziniert und so bin ich seitdem im Internet tätig gewesen, zuletzt bei einer großen Bank im Webmasterbereich. Als exzellenter Mitarbeiter! Dann haben die angefangen, sich selbst zu zerstören und alle Know-How-Träger rauszuschmeißen, inklusive mich. Das war jetzt erst September letzten Jahres. Dann habe ich mir überlegt, was ich jetzt machen soll und so kam mir die Idee, bei Google reinzuschauen und überall fand man Dialer.

Markus Tjoa

Markus Tjoa hat gut lachen!


Affiliate.de (Zwanzger): Aber jetzt sind Sie doch auf dem besten Trip Ihren Lebens, oder?

Markus Tjoa: Ja!


Affiliate.de (Zwanzger): Welches Programm läuft denn besser? Jokeserver oder Suchmaschinen-Welt?

Markus Tjoa: Jokeserver, ganz klar. Sie können zwar mit Suchmaschinen-Welt sehr gute Umsätze erzielen, sie brauchen aber wirklich hochqualifizierten Traffic. Jokeserver kann von jedem Webmaster beworben werden.


Affiliate.de (Zwanzger): Webmaster?

Markus Tjoa: Ja und Nein. Die Webmaster selber brauchen ja auch einen qualifizierten Traffic! Ich bin nicht darauf aus, die Informationen an Webmaster zu verkaufen. Natürlich sind Webmaster auch meine Zielgruppe. Aber definitiv nicht die Hauptzielgruppe. Die Hauptzielgruppe sind Unternehmen, die mit ihrem Produkt vorne stehen sollen.


Affiliate.de (Zwanzger): Und man kann es mit den Informationen, die man auf Suchmaschinen-Welt findet, tatsächlich schaffen, auf Platz 1 bei Google zu kommen?

Markus Tjoa: Absolut, ich habe es vor drei Wochen erst probiert. Vor drei Wochen habe ich eine Mini-Site online gestellt. Mit sieben Seiten nur. Und habe sie angemeldet bei Google. Nach gewissen Kriterien, ehrlich und sauber optimiert. Und jetzt stehe ich mit zwei Hauptsuchbegriffen auf Platz 1 bei Google. Nach drei Wochen.


Affiliate.de (Zwanzger): Das heißt, man bekommt dort  die Information, wie man 15.000 Euro  im Monat macht?

Markus Tjoa: Mehr, theoretisch mehr.


Affiliate.de (Zwanzger): Da komme ich aber noch mal zur Frage zurück: wieso verkaufen Sie diese Informationen? Warum machen Sie das nichtselber mit jedem Suchbegriff, den Sie finden?

Markus Tjoa: Ganz einfach, ich mache das selber mit vielen Suchbegriffen. Aber warum soll ich die Informationen nicht verkaufen? Ich möchte nicht mein ganzes Leben lang arbeiten. Es ist doch besser, ich bringe es vielen Leuten bei! Die sollen sich dann bei unseren Webmasterprogrammen anmelden, mitverdienen! Und ich kann dann auch mitverdienen.


Affiliate.de (Zwanzger): Wäre dann ein Selbstläufer. Sie verdienen dann, ohne selber optimieren zu müssen...

Markus Tjoa: Richtig, momentan läuft es schon sehr gut. Wir machen auch viel mit Webmastern und denen muss man auch erst einmal zeigen, wie das funktioniert. Ich habe schon viele Mails bekommen, in denen die Leute schreiben: "Ich bekomme keinen Traffic" o.a.! Das ist kein Problem, die sollen mailen, sollen mich anrufen und dann bekommen sie Tipps von mir. Wir haben da schon einigen Leuten zu richtig Umsatz verholfen. Für mich ist das selbstverständlich. Wenn ich meinen Webmastern helfe, dann helfe ich mir selbst. Am Anfang lief der Webmasterzuwachs superschnell, innerhalb der ersten zwei Tage waren knapp 200 Webmaster da. Dann wurde es wieder weniger und jetzt gehen die Zahlen stetig hoch. Suchmaschinen-Welt ist einfach ein Nischenmarkt, mit Jokeserver sprechen wir die breite Masse an: viele Einwahlen und hohe Haltezeiten.


Affiliate.de (Zwanzger): Bei Suchmaschinen-Welt ist richtiger Content dahinter. Es gibt aber auch viele Dialer-Angebote mit toller Startseite und lächerlichem Inhalt...

Markus Tjoa: Stimmt. Bei mir steckt richtig viel Content dahinter. Ich hatte zwei Möglichkeiten: entweder ich schreibe ein Buch oder ich gehe mit der Zeit und nutze das neueste Medium zur Veröffentlichung meiner Infos - das Internet!


Affiliate.de (Zwanzger): Haben Sie vor, irgendwann ein Buch zu schreiben?

Markus Tjoa: Nein (grinst). Wir können Suchmaschinen-Welt mal kopieren (lacht). Wenn Google pleite ist, dann bringe ich es raus.


Affiliate.de (Zwanzger): Meinen Sie, Google geht mal pleite?

Markus Tjoa: Das glaube ich nicht! Natürlich hat jeder mal seinen letzten Tag, aber Google ist eine gute Suchmaschine, nur die anderen werden eben auch immer besser.


Affiliate.de (Zwanzger): Google hatte ja am Anfang und auch jetzt noch die Qualität der guten relevanten Suchergebnisse. Die ganzen Meta-Tag-Optimierer, die sich um die Plätze bei AltaVista gestritten haben, sind bei Google gegen eine Wand gelaufen...

Markus Tjoa: Google hat es mit schierer Rechenpower geschafft, Geschwindigkeit und Relevanz gleichzeitig zu bewältigen. Da stehen zigtausende Linuxrechner in den Rechenzentren, die nichts anderes machen als Seiten bewerten. Wenn natürlich die recht große, mittlerweile weltweite Optimierer-Clique ankommt und sich das Ganze anguckt...


Affiliate.de (Zwanzger): ...dann geht die Relevanz weiter und weiter verloren...

Markus Tjoa: Ich stelle eine Seite online und optimiere sie ein bißchen. Dann schaue ich, was Google macht. Dann gebe man mir drei Monate, und dann weiß ich, wie ich meine Seiten anlegen muss, um nach vorne zu steigen. Das ist nicht so schwer.


Affiliate.de (Zwanzger): Das führt doch aber dazu, das Google dann langfristig an Qualität immer mehr verliert?

Markus Tjoa: Nein, ein guter Suchmaschinenoptimierer möchte bestimmte Seiten nach vorne bringen. Das bringt nur dann etwas, wenn der Benutzer diese Informationen auch sucht. Wenn ich im Internet nach "Gurkensalat" suche, erwarte ich ein entsprechendes Rezept oder Informationen über Gurkensalat und keine Seite über Harry Potter. Wenn ich eine Site über Rezepte mit Gurken habe und diese entsprechend optimiere, helfe ich der Suchmaschine doch, relevante Ergebnisse zu liefern!

Stefan Zwanzger & Markus Tjoa

Jetzt geht´s in die Details...


Affiliate.de (Zwanzger): Aber die ersten zehn Treffer bei vielen Suchbegriffen sind ja schon rechter Sch...

Markus Tjoa: Google hat vor 6 Wochen angefangen umzustellen!


Affiliate.de (Zwanzger): Ja?

Markus Tjoa: Es gab seit 6 Wochen oder 8 Wochen kein Dance mehr, heute gab es einen ganz kurzen. Viele Optimierungen sind zurückgegangen, die ganzen Back-Links und Ref-Links fehlen. Es ändert sich superviel, der Deep-Crawler ist nicht mehr unterwegs. Ich habe ihn schon seit Wochen nicht mehr gesehen. Dafür ist der Fresh-Bot ohne Ende unterwegs, der wütet bei mir auf den Seiten richtig intensiv. Und es tut sich definitiv was, es tut sich gerade sehr viel. Die Optimiererwelt steht momentan völlig Kopf! Wilde Spekulationen, was mit Google los ist? Keiner weiß, was Sache ist. Aber ich mache erstmal weiter und dann schauen wir ganz in Ruhe, was sich geändert hat.


Affiliate.de (Zwanzger): Aber was ist dann mit Ihren Tipps? Dann sind die Tipps und Tricks, die Sie auf Suchmaschinen-Welt geben, gar nicht aktuell?

Markus Tjoa: Doch!


Affiliate.de (Zwanzger): Immer Up to date?

Markus Tjoa: Immer Up to date. Es ist ja nicht so, das ich den ganzen Tag nichts mache. Ich habe einen 12- bis 16-Stunden Tag...


Affiliate.de (Zwanzger): Aber den müssen Sie doch als Suchmaschinenoptimierer gar nicht haben, oder? Ich dachte immer, das Leben eines Suchmaschinenoptimierers sieht so aus: kurz vorm Dance noch mal richtig ins Zeug hauen und dann einen Monat kassieren.

Markus Tjoa: Das ist nicht wahr. Sie brauchen Keywords, Sie brauchen alles mögliche, Sie müssen den ganzen Spaß online geben, sie müssen die ganzen Seiten richtig optimieren! Ich  muss gucken, was Google macht, denn ich muss ja den ganzen Content auf Suchmaschinen-Welt pflegen. Ich kann jetzt nicht bei Google anrufen und fragen: "Hey Jungs, was habt Ihr geändert?". Das muss ich selber herausfinden. Klar das muss online gebracht werden, Jokeserver will gepflegt sein, die Webmaster wollen gepflegt sein, das ist richtig Arbeit. Von nichts kommt nichts, auch bei dieser Arbeit.


Affiliate.de (Zwanzger): Suchmaschinenoptimierer genießen ja mittlerweile einen besseren Ruf im Bekanntenkreis als Ärzte und Rechtsanwälte. Hat sich der entsprechend erhöht?

Markus Tjoa: (lacht) Ich glaube nicht, nein.


Affiliate.de (Zwanzger): Was glauben Sie, wie viele Optimierer es in Deutschland gibt, die wirklich gut sind?

Markus Tjoa: Nicht wirklich viele. Eine Handvoll Leute! Aber es gibt hunderte von Hobbyoptimierern, die das nicht einmal schlecht machen. Das finde ich klasse!


Affiliate.de (Zwanzger): ...die wirklich wissen, wie man auf Platz 1 kommt?

Markus Tjoa: Ja, über Monate hinweg! Die es auch wirklich professionell betreiben, mit welchen Methoden auch immer. Es gibt viele Facetten.


Affiliate.de (Zwanzger): Was meinen Sie, mit welchem Berufsfeld von vor hundert Jahren ist der Suchmaschinenoptimierer vergleichbar?

Markus Tjoa: Da man zum Optimieren nur Lesen, Schreiben und ein bisschen rechnen können muß, würde ich sagen mit dem Beruf des Gelehrten.


Affiliate.de (Zwanzger): War es vielleicht der Goldgräber?

Markus Tjoa: Nein, der Goldgräber sucht, das sind die Suchmaschinen.


Affiliate.de und Stefan Zwanzger danken für das Gespräch.